Christoph Kämpf

Christoph Kämpf

Geschäftsführer Karmeliten Brauerei

Nach seiner Ausbildung zum Diplom Biersommelier studierte Christoph Kämpf an der Universität Bayreuth Betriebswirtschaftslehre. Heute leitet er die Geschäfte der Karmeliten Brauerei mit Sitz in Straubing. Seit 2009 ist er zudem  Beirat des Bayerischen Brauerbundes. Im Jahr 2013 wurde er zum Präsidenten des Diplom Biersommelier Verbandes ernannt. Mitglied im IHK Gremium Straubing wurde er 2015 und seit 2017 ist er nun Mitglied der Freien Brauer.

Die Karmeliten Brauerei mit Christoph Kämpf hat 2013 den Bundespreis für hervorragende innovative Leistungen für das Handwerk, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Projekt Energieautarke Brauerei mit optimaler Rohstoffnutzung) erhalten. 2017 folgte die Nominierung für den Deutschen Umweltpreis und die Auszeichnung als innovativstes Unternehmen mit dem Energy Award des Handelsblatts.

Logo Karmeliten Brauerei

Karmeliten Brauerei

Die Karmeliten Brauerei braut handwerkliche Bierspezialitäten bereits seit 1367.
Die Brauerei geht auf eine Gründung der Karmeliten Mönche im Jahr 1367 zurück. Bis zum Jahr 1868 gehörte die Brauerei den Karmeliten. Herr Karl Sturm, der Urgroßvater der heutigen Brauereibesitzer, kaufte 1868 die Brauerei. Die Familie führte die Brauerei mit Herz und Liebe, die direkt neben dem Kloster war bis 1980. 1980 siedelte die Familie die Brauerei auf ein Grundstück am Rande der Stadt Straubing aus. Heute sind wir über 650 Jahre alt und die modernste Brauerei Straubings und sind das 35. Älteste Unternehmen Deutachlands (lt. Hopenstedt).

Wir produzieren unsere Karmeliten Biere mit Unterstützung modernster Technik immer noch nach den alten Rezepten nach dem bayerischen Reinheitsgebot mit Wasser, Hopfen, Malz und Hefe. Wir verwenden ausschließlich Aromahopfen aus der Hallertau und bayerisches Malz. Und das schmecken Sie! Seit 2016 setzen wir das Konzept der energieautarken Brauerei um. So konnten wir bisher bereits über 40% unseres CO2 Foodprint reduzieren in dem wir weniger Primärenergie einsetzen und die Energien mehrfach nutzen.

Agenda 2018, Konferenz
•    Wie ein modulares Energiekonzept den Verbrauch...

Zur Agenda

Zu allen Sprechern